Zahnarztangst: Wie wir Ihnen helfen können

Wir kümmern uns besonders um Patienten mit Zahnarztangst.
Wir kümmern uns besonders um Patienten mit Zahnarztangst.

Sie sind nicht allein

Man schätzt, dass bis zu 70 % der Bevölkerung Angst vor dem Zahnarzt haben. Diese Menschen erleben die Tage vor dem Zahnarzttermin und die Behandlung selbst als sehr unangenehm und mit vielen negativen Emotionen besetzt. Letztendlich gehen sie aber doch in die Praxis.

 

Geschätzte 5 - 10 % der Menschen haben eine echte Zahnarztphobie: Sie gehen gar nicht zum Zahnarzt, weil sie echte Panik mit all ihren Begleiterscheinungen haben.

 


Kommt Ihnen das bekannt vor?


Sie waren schon lange nicht mehr beim Zahnarzt, weil Sie panische Angst haben? Ihre Zähne sind vernachlässigt und sehen nicht mehr schön aus? Sie haben immer wieder Zahnschmerzen und wissen, dass Sie zum Zahnarzt müssten - gehen aber nicht?


Sie fühlen sich wegen Ihrer Zähne unsicher im Umgang mit anderen? Ihre Lebensqualität ist dadurch stark beeinträchtigt?
Beim Gedanken an den Zahnarzt bekommen Sie Schweißausbrüche und haben schlaflose Nächte?
Sie schieben den Zahnarzttermin immer wieder hinaus?
Sie haben Angst vor Schmerzen bei der Behandlung?

 

Wenn Sie sich darin wiedererkennen, haben wir eine gute Nachricht für Sie: Auch Sie können bald wieder gesunde und schöne Zähne haben!


Nicht schämen!

 

Wir erleben es immer wieder: Patienten, die wegen ihrer Angst lange nicht beim Zahnarzt waren, schämen sich wegen ihrer vernachlässigten Zähne. Das brauchen Sie nicht!

 

Wir haben Verständnis für Ihre Ängste und werden Ihnen nie irgendwelche Vorwürfe oder spöttische Bemerkungen machen. Wir wollen Ihnen  helfen und Ihnen die Behandlung so angenehm wie möglich machen.


In unserer Praxis kümmern wir uns besonders um Angstpatienten und nehmen Rücksicht auf Ihre speziellen Bedürfnisse.

 

Lesen Sie jetzt, wie Sie Ihre Zähne entspannt und ohne Angst behandeln lassen können:

 


Wie wir Ihnen gegen die Angst vorm Zahnarzt helfen können

Entspannte und beruhigende Atmosphäre

Am wichtigsten ist, dass Sie sich akzeptiert und geborgen fühlen.
Am wichtigsten ist, dass Sie sich akzeptiert und geborgen fühlen.

Das Wichtigste ist, dass Sie sich bei uns geborgen und mit Ihren Ängsten angenommen fühlen. Deshalb nehmen wir uns Zeit für Sie und sorgen für eine beruhigende und entspannte Atmosphäre. Schildern Sie uns, was Sie besonders ängstigt, und wir werden darauf Rücksicht nehmen.

  

Wir wollen Sie auch nicht überfordern und bei jedem Termin nur so viel machen, wie es für Sie akzeptabel ist.

  

Wenn Sie es wollen, erklären wir Ihnen jeden einzelnen Schritt der Behandlung, bevor wir ihn durchführen.

 



TRANSFORMATIONSTHERAPIe n. ROBERT BETZ®

Transformationstherapeut Dr. Dieter Epping
Transformationstherapeut Dr. Dieter Epping

Die Transformations-Therapie nach Robert Betz® ist ein neuer Ansatz zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Klärung von Lebensthemen. Als solche Therapieform  hilft sie wirkungsvoll, in ein Leben der Gesundheit, Freiheit, der Freude und des kraftvollen Selbstausdrucks zu finden. Das Ziel der Therapie ist, zu einem Menschen zu werden, der glücklich, erfüllt und erfolgreich seinen Weg als bewusster Schöpfer seiner Lebenswirklichkeit geht, der sein Herz, das wir in der Kindheit alle verschließen, wieder öffnet für die Liebe zu sich selbst, zu seinen Mitmenschen und zum Leben an sich.

Er hat die Wahl, seine unangenehmen Empfindungen und Gefühle zu unterdrücken und zu verleugnen oder sie fühlend anzunehmen und in Freude zu verwandeln. Er hat weiter die Wahl, Symptome und Krankheiten zu bekämpfen oder ihre Botschaft zu verstehen, sie anzunehmen und die Ursache- Wirkungs- Zusammenhänge zwischen Geist, Seele und Körper und zwischen Innen- und Außenwelt zu erkennen und die Selbstheilungskräfte seines Körpers dadurch zur Gesundung zu aktivieren.

Heilen kann der Mensch sich nur selbst, die Medizin kann  lediglich unterstützend einwirken!


Medikamentöse Sedierung

Medikamente zur Entspannung vor der Zahnbehandlung
Medikamente zur Entspannung vor der Zahnbehandlung

Bei der medikamentösen Sedierung (Beruhigung) werden Sie mit Hilfe entsprechender Medikamente beruhigt und in tiefe Entspannung versetzt. Während der Sedierungsphase ist Ihnen die zahnärztliche Behandlung völlig gleichgültig. Je nach Medikament und Dosierung kann Ihre Wahrnehmungs- und Reaktionsfähigkeit stärker eingeschränkt sein.

 

Die Wirkung kann auch noch Stunden nach der zahnärztlichen Behandlung anhalten. Deshalb müssen Sie mit einer Begleitperson in die Praxis kommen und Sie können nach der Behandlung nicht sofort wieder am Straßenverkehr teilnehmen.